Fahrrad mit Helm und Jacke neben Picknickdecke auf Wiese im Park

Fahrradfreundliches Haaren e.V.

Aachener Bürgerinitiative für einen sicheren und komfortablen Radverkehr in Haaren und Verlautenheide

Bemerkungen zur geplanten Radvorrangroute Aachen-Haaren-Verlautenheide

Bemerkungen zur geplanten Radvorrangroute Aachen-Haaren-Verlautenheide

Am 11.3.2019 gab es eine Bürgerinformation der Stadt Aachen zu den Radvorrangrouten. Im Oktober 2019 haben wir diese Planungen als Grundlage genommen und aus dem Blickwinkel von Radfahrenden betrachtet. Daraus ist eine Zusammenstellung entstanden, die drei Teile hat. Diese Teile gibt es als PDF zum Download oder unter dem Trennstrich als Volltext.

Die „Kernroute“ geht vom Park&Ride Platz am Berliner Ring an der Wurm entlang zum Europaplatz.

Von da aus führt die Route durch die Innenstadt zur Peterstraße und damit zum zentralen Verteiler, dem Grabenring.

Die ersten beiden Teile der RVR auf der Karte

Um von Haaren und Verlautenheide aus den Park&Ride-Platz zu erreichen, müssen mehrere Anfahrtsmöglichkeiten geschaffen werden. Diese werden im Teil 3 angesprochen.

Für die Akzeptanz der Radvorrangroute ist es nach unserer Überzeugung entscheidend, dass man sicher, schnell und komfortabel von Verlautenheide/Haaren in die Innenstadt kommt, d.h. auf breiten, gut befahrbaren und vom Autoverkehr getrennten Wegen.

Unter diesem Aspekt müssen nach unserer Auffassung u.a. die folgenden Probleme gelöst werden:


Teil 1: P+R – Europaplatz

Park and Ride-Platz

Ausbau der Böschung (rot) und dadurch vermeiden der langen Umfahrung (gelb).

An der Wurm

An der Wurm ist zwischen Berliner Ring und Talbotstraße ein Untergrund, der bei Nässe sehr schlecht zu befahren ist. Hier ist eine Verbesserung des Belags notwendig. Wünschenswert ist ein wasserdurchlässiger Belag (Versuchsstrecke für neue Materialien? TH?), der sich gut in die Umwelt mit einer renaturierten Wurm einpasst

Europaplatz

Am Europaplatz ist die Auffahrt sehr eng und unübersichtlich und deshalb gefährlich. Ist hier ein „Durchstich“ (rot) direkt auf die Kreisbahn möglich?

Querung des Europaplatzes

Ein problematischer Teil der RVR wird die Querung des Europaplatzes werden. Dort hat sich 2020 ein Unfall ereignet, der Anlass für einen Kommentar von Simon Gulde aus unserer Gruppe war.

Kommentar zum Unfallbericht „Europaplatz“


Teil 2: Europaplatz – Peterstraße

Blücherplatz

Die bisherigen Routenführung am Blücherplatz ist für Radfahrende nicht akzeptabel. Zweimal muss man eine Straße als Fußgänger überqueren, was mit der Idee einer Radvorrangroute absolut nicht vereinbar ist. Auch die Fortsetzung der Route enthält einige Problemstellen, wie z.B. die Querung der Heinrichsallee (siehe Bild rechts). Hier ist noch viel Kreativität gefragt.


Teil 3: Anfahrten aus Haaren und Verlautenheide zum P+R-Platz Berliner Ring

Wie können Radfahrende aus Haaren oder Verlautenheide die Radvorrangroute, also den Wurmradweg mit Start am P+R Platz Berliner Ring erreichen?

Erarbeitet haben wir Wege

  • von Verlautenheide
  • von Haaren Markt
  • vom Bahntrassenradweg Aachen-Jülich

Auch dabei gibt es zahlreiche Probleme, hier nur einige Beispiele:

Der Bahnübergang Hofenburger Str. ist mit großen Rädern nicht zu befahren.

Die Brücke über die Wurm an der Jülicher Straße ist viel zu eng.

Keine Überquerungsmöglichkeit Jülicher Straße an der Schranke.

Auffahrt zum P+R-Platz ist sehr eng und unübersichtlich.

Der Weg am Entenweiher hat rutschiges Kopfsteinpflaster.


2 Antworten zu “Bemerkungen zur geplanten Radvorrangroute Aachen-Haaren-Verlautenheide”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.